Das Leipziger Vocalensemble verabschiedet sich von seinem Leiter Ulrich Kaiser


Mit großem Bedauern gibt das Leipziger Vocalensemble (LVE) bekannt, dass Ulrich Kaiser die Leitung des Chores zum Ende des Jahres 2017 niederlegen wird. Bereits im August beendet Kaiser seine hauptberufliche Tätigkeit als Leiter des MDR Kinderchores und tritt zum 1.7.2018 das Kantorenamt an der Kirche Unser Lieben Frauen in Bremen an.
 
„Wir danken Ulrich Kaiser für sechs inspirierende Jahre, in denen er das Leipziger Vocalensemble mit viel Engagement und Begeisterungsfähigkeit, aber auch großer Disziplin und hohen Ansprüchen an den Chor und sich selbst zu einer neuen Blüte führte. Durch sein Wirken und die hochklassigen Aufführungen geistlicher Chormusik konnte das Leipziger Vocalensemble seinen guten Ruf in der Leipziger Musiklandschaft festigen“, sagt Daniel Pommer, Vorstandsvorsitzender des LVE.
 
Auch Ulrich Kaiser blickt zufrieden auf seine Zeit an der Spitze des Leipziger Vocalensembles zurück: „Der Chor hat in den vergangenen Jahren eine erstaunliche Entwicklung genommen und zeichnet sich heute durch einen sehr homogenen Klang aus. Die Arbeit mit dem Leipziger Vocalensemble und die gemeinsamen Konzerte und Motetten haben unglaublich viel Spaß gemacht, ich werde den Chor sehr vermissen.“

Ulrich Kaiser hatte die Leitung des Leipziger Vocalensembles im Jahr 2012 übernommen. Er pflegte das Profil des LVE mit der Aufführung selten zu hörender geistlicher Chormusik und den Kantaten und Oratorien Johann Sebastian Bachs in der Leipziger Thomaskirche. Sein besonderes Interesse galt dabei der Chormusik des 20. Jahrhunderts sowie Alten Meistern wie Thomas Tallis und Tomas Luís de Victoria. Zu den Höhepunkten seiner Amtszeit zählten die Aufführung wiederentdeckter Messen der Barockkomponisten Johann David Heinichen und Antonio Caldara in Dresden und Leipzig sowie Konzerte mit englischer Chormusik des 19. und 20. Jahrhunderts im Berliner Dom. Während der Amtszeit von Ulrich Kaiser feierte das Leipziger Vocalensemble sein 40-jähriges Bestehen mit einer Festmotette in der Leipziger Thomaskirche.
Die letzten Auftritte des Leipziger Vocalensembles unter der Leitung von Ulrich Kaiser sind die Aufführungen des Weihnachtsoratoriums am 8./9. Dezember gemeinsam mit der Lautten Compagney Berlin und die Christvesper am 24.12., 18 Uhr, in der Thomaskirche. „Es ist uns sehr wichtig, uns nach dieser schönen und erfolgreichen Zeit mit einem musikalischen Höhepunkt und in einem feierlichen Rahmen von unserem Chorleiter Ulrich Kaiser zu verabschieden“, sagt LVE-Vorsitzender Daniel Pommer.

Die künstlerische Leitung des Leipziger Vocalensembles wurde bereits neu ausgeschrieben. Eine Findungskommission wird die eingegangenen Bewerbungen sichten und qualifizierte Bewerber einladen, sich persönlich vorzustellen. Diese Bewerber werden voraussichtlich im September eine Chorprobe sowie eine Motette am 29./30. September in der Thomaskirche leiten.

Informationen für Journalisten:
Leipziger Vocalensemble e.V.
Daniel Pommer
0179-2 93 54 52
daniel.pommer@o2online.de
www.vocalensemble.org